Kaldicopter

Du sollst nicht können - du sollst lernen!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

de

technik:rssi-auf-micro-minimosd-mit-frsky-ohne-kabel-opentx-2-1

RSSI Anzeige in (Micro) MinimOSD für FrSky ohne Kabel

Dieses Tutorial ist für OpenTX Software 2.1.x! Hier geht's zur Version für 2.0.x

Dies ist ein kleines Tutorial, wie man die RSSI Werte im OSD anzeigen lassen kann, ohne ein Kabel zu basteln. Das Ganze funktioniert dank der genialen Software auf der Taranis auch auf anderem Wege. Voraussetzung ist eine Flightcontrol mit Cleanflight oder ähnlicher Software, die RSSI über einen Kanal empfangen kann, sowie die Übertragung via SBUS oder Summensignal. Desweiteren muss noch ein Kanal im Bereich des SBUS/Summensignals frei sein.
Ich setze das an CC3D, Naze und auch dem EagleTree Vector so ein und es funktioniert 100%ig.

Nachfolgende Einstellungen sind getestet mit:

  • X4R-SB
  • X6R
  • X8R
  • D4R-II (unbedingt die letzte, aktuelle Firmware aufspielen, sonst habt Ihr nur 6 Kanäle)

Einstellungen im Sender

Da sich in Version 2.1 der OpenTX Software einiges an der Handhabung der Telemetriesensoren und Verwaltung geändert hat, müssen wir hier etwas anders vorgehen. Wird ein Modell neu angelegt, sind grundsätzlich keine Telemetriewerte aktiv. Das gilt auch für Standardwerte, wie RSSI und RX-Batterie. Bevor wir also RSSI-Werte auslesen können, müssen wir diese in der Telemetrie aktivieren. Das geht folgendermaßen:

Sender und Empfänger einschalten und im Sendermenü die letzte Seite „Telemetrie“ aufrufen und nach neuen Sensoren suchen lassen.

Einstellungen für den Input RSSI Abb. 1

Bei eingeschaltetem Empfänger sollten RSSI, RX-Batt und SWR standardmäßig gefunden werden:

Einstellungen für den Input RSSI Abb. 2

Im Sender wird unter dien Inputs ein neuer Input für RSSI definiert.
neuen Input für RSSI anlegen Abb. 3

um den Input als Quelle auszuwählen, einfach die Enter-Taste lange drücken und dann zur Option „Telemetrie“ scrollen. (Achtung! Sind keine Sensoren aktiv oder erkannt, ist dieser Menüpunkt nicht vorhanden. Ansonsten ist er ganz unten auf der Liste - aber erst sichtbar, wenn man dort hinscrollt. Das ist ein bisschen suboptimal…)
Eingabequelle wählen Abb. 4

Die Einstellungen wie folgt übernehmen: Quelle = RSSI, Skalierung = 100, Gewichtung = 100, Offset = 0
Als Input-Name noch RSSI angeben.
Einstellungen für den Input RSSI Abb. 5

Als nächstes wird der gerade definierte Input unter den Mischern einem Kanal zugewiesen. Wichtig hierbei ist, dass man einen „freien Kanal“ nimmt, der noch nicht von der Flightcontrol verwendet wird. Im gezeigten Beispiel habe ich Kanal 7 genommen.
Neuen Mischerkanal anlegen Abb. 6

Die Einstellungen hier sind nun sehr wichtig, damit der RSSI Bereich auch von 0 bis 100% angezeigt werden kann. Dazu werden folgende Werte eingegeben:
Quelle: INPUT RSSI
Gewichtung: 200
Offset: -100 (Das ist wichtig, damit der gesamte Bereich von -100 bis +100 für die Werte genutzt wird)
Neuer Mischer mit RSSI als Input Abb. 7

Hier noch ein kleiner Tipp, um das schnell zu prüfen:
durch langes drücken der Menu-Taste kommt man in jedem Menü zur Kanalanzeige. Hier wird dann bei Kanal 7 (RSSI) der RSSI Wert angezeigt. Dieser entspricht natürlich nicht dem normalen Wert, da dieser nun auf einen Bereich von -100 bis +100 skaliert ist. Das ist aber genau das, was wir wollen.

Neuer Mischer mit RSSI als Input Abb. 8

Das war es auch schon mit den Einstellungen am Sender.

Einstellungen im Flightcontroller

Ich zeige hier die Einstellungen in Cleanflight. Das kann von Version zu Version abweichen. Unter den „Receiver“-Einstellungen kann man einen Kanal für RSSI wählen. Hier geben wir nun den Kanal ein, den wir in den Mischern gewählt haben, also Kanal 7.
WICHTIG: Sollte in der Cleanflight-Version das Feature RSSI_ADC (Analog RSSI Input) aktiviert sein, dieses unbedingt ausschalten! Abb. 9

Eistellungen im OSD

via Software

Im OSD müssen wir für RSSI nun nur noch den richtigen Bereich (Range) angeben. Dieser erstreckt sich von 0 bis 255.

Abb. 10 Abb. 11

via OSD-Menü

Wer das OSD bereits konfiguriert hat kann die Eisntellungen auch noch per Stick-Mode vornehmen:

Einstellungen RSSI via Stick-Mode im OSD Abb. 12
Bitte hier nicht die Funktion „Set RSSI“ verwenden - das würde alle Einstellungen verfälschen. Fertig. Viel Erfolg!

Bewertung

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?
FrSky RSSI-2-MinimOSD
 Sterne  von 5 Lesern

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar ein:
H A U C E
 
technik/rssi-auf-micro-minimosd-mit-frsky-ohne-kabel-opentx-2-1.txt · Zuletzt geändert: 06.05.2016 12:27 von kaldi

Seiten-Werkzeuge