Kaldicopter

Du sollst nicht können - du sollst lernen!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge

de

bauberichte:racer_250

Racer 250

Einleitung

Mini H-Quad V3 von untestedprototype.comBasierend auf dem Hammer Mini H Quad v3.0 von Scott's Seite „Untested Prototypes“ entsteht hier mein Racer in der 250er Klasse. Da Scott von all seinen Projekten die Pläne zur freien Verfügung stellt, damit jeder die Projekte nachbauen kann, habe ich mir die Teile in Carbon fräsen lassen. Normalerweise mache ich das selber, aber bei Carbon halte ich mich immer etwas zurück, da mir das zu viel „Sauerrei“ ist und der Staub auch nicht gerade ungefährlich ist.

Der Einzelteile des Rahmens wiegen insgesamt 80 Gramm. Eine vergleichbare Version in GFK wiegt 120 Gramm, somit spart man in der Carbonversion schonmal gute 40 Gramm.

Konfiguration

Bauteil Detail
Frame: H-Frame 250 Carbon
FlightControl: Naze32 FunFly mit Cleanflight Firmware 1.7.1
Motoren: RCX 1804 2400KV oder DYS 1806BE 2300Kv
Props: GemFan 5x3 (2-Blatt) oder GemFan 5x3 (3-Blatt)
ESC: Witespy 4in1 12A ESC
Ausleger: CFK
Empfänger: FrSky DR4-II über SuSi
Akku: 1300 -1500 mAh (3S)

FPV Ausstattung

Bauteil Detail
Video-TX: 25 mW Boscam (5.8 GHz)
Antenne: Cloverleaf
FPV-Kamera: Sony Super HAD 600 (PZ0420)
OSD: Minim OSD (alternativ aus EU: MinimOSD von Banggood)
Flug-Kamera Mobius ActionCam V2

Baubericht

Frame

Das Frame selbst ist schnell montiert. Hierfür werden nur die Ausleger an die Centerplate geschraubt. Der untere Teil der Centerplate bleibt noch weg, da zur Montage der Elektronik hier noch einiges angepasst und getestet werden muss.

Frame von oben Abb. 1: Frame von oben

Frame von unten Abb. 2: Frame von unten

untere Centerplate Abb. 3: untere Centerplate

Elektronik

 der 4in1 Regler von Witespy (4x12A) wird zwischen die Centerplates platziert Abb. 4

 4in1 Regler 12A von Witespy Abb. 5

 um Platz zu sparen, wird die obere Centerplate etwas ausgefräst, damit der Regler passt Abb. 6

als Flightcontroller kommt das Abusemark Naze32 FunFly (mit Baro & Kompass) zum Einsatz.
Abb. 7: Naze32 Funfly

Eines der Triebwerke - ZMR 1804 Abb. 8

Damit ich beim vielen drehen und anpassen des Frames nicht die Orientierung verliere und die Ausrichtung verwechsel, habe ich mir mit Kreppband die Motorandordnung und die Reglerausrichtung markiert

Orientierungshilfen Abb. 9

Die Motorkabel werden verlängert, und zwischen den Centerplates zum 4in1 Regler geführt.

Die verlängerten Motorkabel Abb. 10: Die verlängerten Motorkabel

Um die Kabel unterhalb der Ausleger verlegen zu können, habe ich entsprechende Löcher in die Ausleger gebohrt. Die Motoren wurden an die Ausleger geschraubt (Schraubensicherungslack nicht vergessen!)

Kabeldurchführung am Ausleger Abb. 11: Kabeldurchführung am Ausleger

Die Kabel werden nach unten geführt Abb. 12: Die Kabel werden nach unten geführt

Der Kondensator wird am Regler angepasst, damit er möaglichst platzsparend zwischen den Centerplates untergebracht werden kann

Kondensator für den Einbau vorbereiten Abb. 13: Kondensator für den Einbau vorbereiten

Ich hab mich jetzt doch für die DYS Motoren entschieden. Machen mir Qualitativ einen besseren Eindruck - Kabel sind besser und gleich ab Werk schön lang.

DYS 1806 2400KV Abb. 14: ein DYS 1806 2400KV Motor

DYS 1806 2400KV Abb. 15: die DYS sind etwas höher

Der Kondensator und die Stromkabel sind an den 4in1 Regler angelötet. Für den Kondensator musste in der oberen Centerplate noch etwas Platz geschaffen werden. Dazu wurde eine Aussparung gefräst.

Kondensator und Stromversorgung Abb. 16: Kondensator & Stromversorgung am Regler

Loch in der Centerplate für den Kondensator Abb. 17: Zusätzliches Loch in der Centerplate für den Kondensator

Nun wurde die Naze32 Steuerung eingesetzt und an den Regler angschlossen. Für den endgültigen Einbau werde ich wahrscheinlich die seitlichen Pins auslöten und die Kabel direkt an das Naze32 anlöten, sonst stehen die Stecker seitlich raus.

Naze32 mit Reglerkabeln Abb. 18: Naze32 platziert und Steuerkabel angeschlossen

Zum Testen der Motordrehrichtungen habe ich alle Kabel testweise an den Regler gelötet. Ergebnis: 1 richtig, 3 falsch :)
Also noch die Kabel von 3 Motoren getauscht und dann passten alle 4.

Testanschluß der Motoren an den Regler Abb. 19: Testanschluß der Motoren an den Regler

Jetzt ging es ans Kürzen der Motorkabel. Diese wurden sauber verlegt und endgültig verlötet. Nach jedem Motor habe ich die Laufrichtung nochmal geprüft - besser einmal zu viel, als nachher nochmal alles umlöten.

gekürzte und verlegte Kabel Abb. 20: gekürzte und verlegte Kabel

Telemetrie

um die Spannung in der Taranis anzuzeigen, wird noch ein Voltagesensor am Akku eingespeist und an den FrSky D4R-II angeschlossen.

 Spannungssensor Abb. 21: Der Spannungssensor

 Anschluss des Spannungssensors an den D4R-II Telemetrieport Abb. 22: Spannungssensor geht an den D4R-II Telemetrieport

 Telemetriescreen Racer250 V2 Abb. 23: Schnell noch einen Telemetriescreen gebastelt - geht!

FPV-Kamera

Die Kamera wird vorne zwischen zwei Abstandshaltern positioniert.

 Probesitz der Platinenkamera (PZ0420) Abb. 24: Probesitz der Platinenkamera (PZ0420)

 Sitz zwischen Abstandshaltern Abb. 25: Sitz zwischen Abstandshaltern

 so sitzt die Kamera geschützt im Frame Abb. 26: so sitzt die Kamera geschützt im Frame

Damit die Kamera nicht so nackt im Rahmen sitzt, wurde aus 0.5er GFK eine Front- und Rückblende gefräst, welche mittels M2 Schrauben und Dämpfern aus Spritschlauch an der Kamera befestigt werden. Das so entstandene Kameramodul wird einfach über die Abstandsbolzen geschoben und sitzt so gedämpft im Frame.

 Kamera mit Front- und Rückblende und Dämpfung Abb. 27: Kamera mit Front- und Rückblende und Dämpfung

 Kamera Frontblende Abb. 28: die Kamerafrontblende verdeckt und schützt die Elektronik

 die Kamera wird einfach über die Abstandsbolzen geschoben Abb. 29: die Kamera wird einfach über die Abstandsbolzen geschoben

OSD

Das OSD wird ebenfalls zwischen die Centerplates integriert. Als Software sezte ich hierfür KVOSD Version 2.3 ein. Aber erstmal geht es an die Verkabelung. RX & TX greife ich nicht von den mittleren Pins auf dem Naze32 ab, sondern von den seitlichen Pins 3 und 4, damit der USB Port noch aktiv nutzbar bleibt.

 Verkabelung OSD Abb. 30: Vorbereiten der Verkabelung des OSD

 RX & TX wird von den seitlichen Pins abgegriffen Abb. 31: RX & TX für das OSD wird von den seitlichen Pins (3 & 4) abgegriffen

 OSD Verkabelung und Spannungsanzeige für OSD Abb. 32: OSD Verkabelung und Spannungsanzeige für OSD

 MinimOSD mit flexiblen Anschlüssen Abb. 33: MinimOSD mit flexiblen Anschlüssen

Video In & Out, sowie RSSI Einspeisung Abb. 34: Video In & Out, sowie RSSI Einspeisung

Platzierung des OSD zwischen den Centerplates Abb. 35: Platzierung des OSD zwischen den Centerplates

Anschluß OSD und Kabel ordentlich verlegen Abb. 36: Anschluß OSD und Kabel ordentlich verlegen

Das OSD wurde noch konfguriert und an meine Wünsche angepasst. Ein erster Testlauf zeigt, dass alles funktioniert. Die Störstreifen kommen durch das WLAN hier…

Testlauf OSD Abb. 37: Testlauf OSD - geht...

Beleuchtung

Für die Beleuchtung verwende ich RGB LEDs. Die Ansteuerung erfolgt über das Naze32.

Anschluß der RGB LED Leiste am Naze32 Abb. 38: Anschluß der RGB LED Leiste am Naze32

Die LEDs werden zwischen der Centerplate platziert Abb. 39: Die LEDs werden zwischen der Centerplate platziert

Die LEDs integrieren sich hervorragend in das Frame Abb. 40: Die LEDs integrieren sich hervorragend in das Frame

Videos

Bewertung

Wie bewerten Sie diesen Beitrag?
Baubericht Racer 250
 Sterne  von 4 Lesern

Hidden Infos

KVOSD Settings
RC-Groups Witespy KVOSD mit D4R-II (Spannung & RSSI)
https://code.google.com/p/rush-osd-development/wiki/GUI_Usage_Instructions

Pin Belegung NAZE32

  • OSD RX&TX wurde auf UART2 gelegt (Pin3 & Pin4), damit USB noch funktioniert. Im Cleanflight UART2 auf MSP einstellen und Telemetrie aktivieren
  • VBAT im cleanflight aktiviert und Spannung direkt ans Naze angelegt (Connector neben USB Port). Im KVOSD GUI VBAT auf Multiwii gestellt, nicht ADC.
obere Pinreihe
braun Summensignal: Masse
° rot Summensignal: Plus
Pin 1 orange Summensignal: Signal
Pin 2 —-
Pin 3 violett MinimOSD - RX
untere Pinreihe
Pin 4 grün MinimOSD - TX
Pin 5 grau LED RGB Stripe
Pin 6 —-
Pin 7 —-
Pin 8 —-

Pin Belegung MinimOSD

Video
Video IN gelb
Video OUT orange
FTDI & Daten
G.. weiß
TX grün
RX violett
+5V rot
GND schwarz
Atmel
RSSI blau
RSSI GND schwarz

Kommentare

test193.27.50.107, 08.04.2015 17:36
Hallo,

ein schöner detaillierter Baubericht. Da kann ich mir etwas Inspiration zur Gewichtserleichterung meine mini-H holen.

Gruß Ralf
Geben Sie Ihren Kommentar ein:
P Q H Q U
 
bauberichte/racer_250.txt · Zuletzt geändert: 24.03.2015 14:14 von kaldi

Seiten-Werkzeuge